Todes-Drama: Fußgänger läuft über die A5 und wird totgefahren

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein 44 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zum Donnerstag beim Überqueren der Autobahn 5 an der Anschlussstelle Karlsruhe-Durlach von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei überquerte der dunkel gekleidete Fußgänger kurz nach 0.30 Uhr an der Anschlussstelle Durlach die in Richtung Frankfurt führende Ostfahrbahn. Auf dem
mittleren Fahrstreifen erfasste ihn ein 65-jähriger Pkw-Lenker frontal. Dabei wurde der 44-Jährige nach Sachlage sofort getötet und auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Die Beamten schließen nicht
aus, dass der Mann dort von einem weiteren, noch unbekannten Fahrzeug überrollt wurde.

Ein nachfolgender Pkw fuhr in der Folge über die nach dem Zusammenstoß auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugteile und wurde leicht beschädigt.

Einem vor Ort geeilten Rettungsteam mit Notarzt blieb nur noch den Tod des Fußgängers festzustellen. Zur Unterstützung der  Unfallaufnahme war auch die Berufsfeuerwehr aus Karlsruhe am Unfallort.
Die Autobahn war in nördlicher Fahrtrichtung bis gegen 02.30 Uhr
voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr konnte über die Parallelfahrbahn der Anschlussstelle Durlach geleitet werden.

Derzeit dauern weitere Ermittlungen zur Erforschung der Unfallursache noch an.

Hierzu bittet der Verkehrsunfalldienst um Zeugenmeldungen, die unter 0721/94484-0 entgegengenommen werden.