Tolle Neuigkeiten aus Karlsruhe: Geheilte Corona-Patientin entlassen

Symbolbild Bild: Markus Kümmerle

Karlsruhe-Insider: Am 22. März hat das Klinikum Karlsruhe drei an Corona erkrankte Patienten aus dem Elsass zur Behandlung die Intensivstation aufgenommen, wo sie alle künstlich beatmet worden sind.

Bereits am 2. April konnte die erste Patientin nach Hause entlassen werden, weil sie nicht mehr künstlich beatmet werden musste und ihre Werte alle im grünen Bereich lagen.

Nun konnte gestern auch die zweite Patientin im Alter von 63 Jahren im Rettungswagen in ihre Heimat gebracht werden, da auch sie selbständig atmete und ihre Werte auch recht gut waren.

Diese Patientin hätte auch nach Hause entlassen werden können. Da allerdings ihr Mann ebenfalls in einem Krankenhaus liegt, wurde sie zunächst in das Krankenhaus in Hautepierre verbracht, wo sie bis zur Genesung ihres Mannes bleiben darf.

Lesen Sie auch
Neue E-Auto Alternative: Porsche-Chef sieht es als Milliardenmarkt