Tragisches Ende in Richtung Karlsruhe: LKW verliert Bierlieferung!

Foto: Elija Ferrigno / Einsatz-Report24|Foto: Elija Ferrigno / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 16 Uhr zu einem LKW-Unfall auf dem Kreuzungsbereich der B35/B293.

Ein Lastwagen der mit Bier geladen war ist aus Richtung Bruchsal kommend am Kreuzungsbereich bei der Ausfahrt Richtung Karlsruhe rechts abgebogen und verlor aus noch ungeklärten Gründen seine Ladung.


Bei der Ladung handelte es sich um zahlreiche Bierkästen die sich offenbar durch zu schnelles Fahren in der Kurve und unzuverlässiger Ladungssicherung gelöst haben und dann aus der Ladebordwand geflogen sind.

Foto: Elija Ferrigno / Einsatz-Report24

Die Polizei war kurz nach 16 Uhr am Unfallort und sicherte diesen. Ein Bergungsunternehmen sperrte zusätzlich die Unfallstelle ab und war zusätzlich noch mit einem Ölspurbeseitigubgsfahrzeug vor Ort.

Lesen Sie auch
Baden-Württemberg plant Hundeführerschein: Diese Änderungen gelten für Halter

Die Beteiligten des LKWs haben versucht die Unfallstelle mit Besen und Schaufel die Unfallstelle zu räumen, jedoch dauerte dies sehr lange an und somit hat man die Feuerwehr gegen 16:30 Uhr zur Hilfe hinzugezogen.

Die Feuerwehr unterstützte tatkräftig und hat ebenfalls Mittels Besen und Schaufeln die Unfallstelle geräumt. Damit die viel befahrene Kreuzung schnell wieder komplett frei gegeben werden konnte hat man mit dem neuen Teleskoplader der Feuerwehr Bretten die Kollegen unterstützt. Der Teleskoplader wurde mit einem Konvoi zur Unfallstelle begleitet.

Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden hin an. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt