Tragödie auf der A5: Lkws brennen komplett aus – Mindestens 1 Toter!

Ein Horrorunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 14.50 auf der Bundesautobahn BAB5 bei Malsch in Fahrtrichtung Rastatt/Süden, bei dem mindestens eine Person starb und zwei Sattelzüge komplett ausbrannten.

Wie die Polizei mitteilte, stand ein Sattelzug aufgrund einer Panne auf dem Seitenstreifen. Ein auf der rechten Fahrspur fahrender LKW übersah den Pannen-LKW und krachte in das hintere Eck des stehenden Sattelzuges. In der Folge schleuderte er seitlich gegen den LKW, sodass beide LKW nach rechts gegen die Leitplanken gedrückt wurden.

Beide Sattelzüge fingen sofort Feuer und brannten komplett aus. In dem Pannen-LKW verbrannte der LKW-Fahrer. Ob ein Beifahrer eventuell geflüchtet ist, ist aktuell unklar.

Lesen Sie auch
"Dreistigkeit": Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt

Die Polizei sucht derzeit die Umgebung ab. Die Feuerwehr ist noch in den Löscharbeiten.

Die Unfallstelle gleicht einem verheerendem Trümmerfeld. Die Autobahn ist voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten werden noch Stunden andauern. Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst sind im Großeinsatz.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.