Traurige Botschaft: Pietro Lombardis Verlobte ist im Krankenhaus

Pietro Lombardis Verlobte
Foto: lauramaria.rpa/Instagram

Laura Maria Rypa ist im Krankenhaus. Die Fans sind besorgt. Denn schließlich erwartet die Influencerin bald ihr erstes Baby.

Pietro Lombardi und seine Verlobte Laura Maria Rypa erwarten derzeit ihr erstes gemeinsames Kind. Anfang des nächsten Jahres kommt ihr Sohn zur Welt. Das Paar teilt auf Instagram seinen Alltag mit den Fans und Laura spricht sehr offen über ihre Schwangerschaft und gibt an, dass sie mit vielen gesundheitlichen Problemen kämpft.

Pietro teilt Aufnahmen aus dem Krankenhaus

„Die Frau macht mich fertig, wirklich. Jetzt muss sie erst mal zwei Tage im Krankenhaus bleiben, aber wir schaffen das schon“. Dies schreibt er auf Instagram. Seine schwangere Verlobte bezeichnet er gerne als Power-Mami und betont, dass er immer für sie da ist. Woran die Influencerin leidet, bleibt jedoch zunächst unklar und führt zu großer Sorge bei den Fans.

Lesen Sie auch
Wehrpflicht für Bundeswehr soll zurückkommen in Deutschland

Es gibt jedoch schnell Entwarnung, denn später meldet sich Laura persönlich bei ihrer Community und erklärt, was passierte.

Darum musste Laura ins Krankenhaus

Laura gibt Entwarnung, auch wenn sie etwas fertig aussieht. Ihr und ihrem Baby geht es jedoch gut. Doch die Frauenärztin stellte bei einer Routineuntersuchung eine Gebärmutterhalsverkürzung fest. Dadurch steigt das Risiko einer Frühgeburt.

Derzeit ist es jedoch noch viel zu früh, das Kind zu bekommen. Da sie aber auch bereits Wehen hatte, musste sie nun ins Krankenhaus. Dort bekam sie eine Kortisonspritze für die Lungenreife des Babys und ein Medikament gegen die Wehen. Am Montag prüfen die Ärzte die Werte und entscheiden dann, wie es weitergeht. Eventuell bekommt Laura noch einen Ring eingesetzt, um den Körper zu entlasten, damit das Kind so lange es geht drinbleibt.

Lesen Sie auch
Auf 850 qm: Mehrere deutsche Traditionsgeschäfte schließen für immer

Laura zieht sich zurück

Um das Risiko für eine Frühgeburt zu senken, muss Laura vorerst im Krankenhaus bleiben. „Das heißt für mich, dass ich ab jetzt nichts mehr machen darf. Ich muss mich komplett ausruhen. Ich hoffe, dass alles so funktioniert, wie es funktionieren soll. Jetzt wäre es einfach noch zu früh, wenn der Kleine schon auf die Welt kommt.“ Dies erklärt sie ihren Fans.

„Man rechnet nie mit solchen Sachen, aber ich habe gefühlt alles in der Schwangerschaft, was man haben kann: von Anfang an die Übelkeit, dann der Nierenstau, der Eisenmangel, jetzt das. Ich ziehe mich auch ein bisschen zurück. Ich weiß nicht, was ich euch aktuell liefern soll, liege nur noch im Bett, solange es geht. Auch wenn ich zu Hause bin, werde ich nur liegen. Es war mega viel geplant, aber die Gesundheit geht einfach vor.“ Dies erklärt Laura ganz offen.