Bei voller Fahrt: Gefährliche Manipulationen an Karlsruher S-Bahn!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt die Polizei gegen zwei 14 und 15 Jahre alte Cousins sowie einen dritten, namentlich bislang nicht feststehenden weiteren Jugendlichen.

Nach den bisherigen Feststellungen waren die Drei am Donnerstagabend zwischen Europahalle und Bannwaldallee mehrfach auf den Kupplungen von  Straßenbahnen der Linie 1 mitgefahren.

Durch Manipulationen an der auf der Kupplung verbauten Elektronik sorgten sie zudem mehrfach für Fehlermeldungen in der Bahn und schworen damit obendrein die Gefahr automatisch ausgelöster Notbremsungen herauf.

Bei Eintreffen der um 19.24 Uhr alarmierten Polizisten hatte das Trio zwar bereits das Weite gesucht. Doch führten bereits die ersten Recherchen auf die Spur der beiden Cousins, die noch am Abend angetroffen werden konnten. Die weiteren Ermittlungen führt nun die zuständige Jugendsachbearbeiterin des Polizeireviers West.

>>> Werde Fan von Ka-Insider auf Facebook und verpasse nichts mehr in Karlsruhe