Trotz Corona-Krise: Kombilösung in Karlsruhe kommt schnell voran!

Foto: Kasig

Karlsruhe: Die Kombilösung kommt voran: Der künftig unter der oberirdischen Gleistrasse in der Kriegsstraße liegende Autotunnel wächst Meter um Meter.

Beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße hinein kommen die Handwerker ebenfalls Stück für Stück weiter. Und daran haben bisher auch die landes-, bundes- und europaweiten Restriktionen wegen der Corona-Pandemie grundsätzlich nichts ändern können.


Besonders deutlich zu sehen ist das in der Kriegsstraße: Seit der Sperrung der Gleise für Stadtbahnen und Straßenbahnen über das Karlstor zwischen den Haltestellen Europaplatz (Karlstraße) und Mathystraße vor zehn Tagen laufen hier die Arbeiten zur Herstellung der Baugrube auf vollen Touren.

Lesen Sie auch
Prämie für BMW-Mitarbeiter: Es gibt bis zu 15.700 Euro extra dazu!

Die schon längst begonnene Wand der bis zu 20 Meter in den Untergrund reichenden, aneinander gereihten Bohrpfähle, die die Baugrube vor seitlich eindringendem Grundwasser und vor dem anstehenden Erddruck schützen, wird nun auch dort vervollständigt, wo bisher „oben“ noch die Bahnen und die Autos unterwegs waren. Während die Autofahrer zur Umleitung des gesperrten Karlstors bei ihrer Fahrt von Nord nach Süd oder umgekehrt die „Wender“ auf Höhe der Hirschstraße beziehungsweise der Ritterstraße nutzen, sind Fußgänger und Radfahrer über die etwas westlich des Karlstors über der Autorampe eingehängten Behelfsbrücke unterwegs. Ab 13. September stehen dem Bahnverkehr ebenfalls Hilfsbrücken zur Verfügung: Dann fahren die Straßenbahnen und Stadtbahnen wieder entlang der Karlstraße über das Karlstor, während „unten“ der Autotunnel gebaut wird.

Lesen Sie auch
Erschreckende Details: Delta-Variante fast so ansteckend wie Windpocken

Östlich vom Karlstor ist der Ingenieurbau  in einem Teilbereich des Baufelds W 1 schon begonnen. In einem weiteren Teilbereich laufen derzeit Ankerarbeiten in der untersten Lage.

Am Nordrand von Baufeld W 3 entsteht bis 15. Mai die neu zugeschnittene Einmündung der Lammstraße in die Kriegsstraße.