Trotz Corona-Krise: Tafel in Karlsruhe kann wieder öffnen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: In diesen Tagen ist die Zahl der guten Nachrichten nicht allzu groß.

Hans-Gerd- Köhler vom Caritasverband freut sich umso mehr darüber, dass die Beiertheimer Tafel in Karlsruhe nach zweiwöchiger Zwangspause ab dem kommenden Dienstag, den 31. März wieder öffnet.


Es ist zwar nur für zwei Nachmittage in der Woche, aber immerhin ein Anfang.

Die Lieferanten gaben auch schon die Rückmeldung, dass bereits genügend Waren da sind, welche gespendet werden.

Über 70 verschiedene Supermärkte und Erzeuger von Lebensmitteln beliefern die Beiertheimer Tafel, welche ihrerseits wieder viele Spenden an andere Tafelläden und soziale Einrichtungen weitergeben kann.

Von der Struktur her ist dies eine der größten Tafeln in Baden-Württemberg, stellt Marktleiter Ronny Strobel fest.

Ab Montag können die Spenden vor das Geschäft gestellt werden, damit diese dann verteilt werden.