Trotz Corona-Pandemie: Deutsch-französische Grenze bleibt offen

ARCHIV - Foto: Barbara Gindl/APA/dpa

Karlsruhe-Insider: Trotz steigender Infektionszahlen bleiben die Grenzen noch offen.

Grenzgänger aus dem Elsass, welche nicht länger als 24 Stunden in Deutschland verweilen, sind von der Quarantänepflicht befreit.


Im Grenzgebiet Elsass gibt es ebenso wie in anderen Regionen in Baden-Württemberg steigende Zahlen von Corona. Nur haben sich hier die verantwortlichen zusammengetan, weil sie wissen, dass gegenüber April und Mai dieses Jahres weitaus weniger Tests durchgeführt werden als dies zur Zeit der Fall ist.

Bei der hohen Zahl an Tests ist es auch nicht verwunderlich, dass die Zahl der infizieren Personen im Verhältnis höher steigt als im April/Mai 2020.

Seit Samstag gilt eine 24 Stunden-Regel, welche besagt, dass  Grenzgänger, welche sich nicht länger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten, von der Pflicht zur Quarantäne befreit sind.

Lesen Sie auch
Nur für Nicht-Geimpfte: Neue Regeln ab heute deutschlandweit!

Alle verantwortlichen Personen hoffen, dass die Grenzanlage weiterhin geöffnet bleibt.