Brutaler Überfall an Karlsruher Haltestelle: Dunkelhäutige Männer ziehen Messer und bedrohen 17-Jährigen

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein 17-Jähriger ist am Sonntagabend an der Straßenbahnhaltestelle August-Bebel-Straße beraubt worden.

Er wurde von zwei dunkelhäutigen Männern angesprochen, die mit seinem Handy telefonieren wollten. Der junge Mann verneinte und äußerte, dass er kein Guthaben mehr drauf habe.

Daraufhin forderte einer der Männer ihn auf, dies zu beweisen. Während der 17-Jährige sein Handy zeigte, entriss einer der Tatverdächtigen ihm das Telefon und stieg zusammen mit seinem Begleiter in die gerade einfahrende Straßenbahn 1/11 um 21.54 Uhr ein.

Als das Opfer ihnen folgen wollte, drohte der Täter ihm, ein Messer einzusetzen. Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: dunkle Hautfarbe, circa 175 cm groß, 17 bis 20 Jahre alt, kräftige Statur, Glatze, trug ein braun-orangefarbenes Fußballtrikot und eine schwarze, kurze Hose.

Sein Begleiter war etwas größer, schlank und war mit einem weißen Shirt und einer kurzen Hose bekleidet. Wer die Tat gesehen hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 666-5555, zu melden.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? ABONNIERE KA-INSIDER UND AKTIVIERE „ALS ERSTES ANZEIGEN“ UM AUF DEM NEUESTEN STAND ZU BLEIBEN.