Unfall bei Karlsruhe: Betrunkener Pedelec-Fahrer auf der Flucht!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein alkoholisierter Pedelec-Fahrer hat am Freitagnachmittag in Rheinstetten einen Unfall verursacht.

Obwohl er dabei selbst erheblich verletzt wurde, flüchtete er anschließend von der Unfallstelle.


Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 71-Jährige mit seinem Pedelec kurz vor 16 Uhr die Friedhofstraße in Richtung Friedhof. An der Kreuzung mit der Römerstraße übersah er offenbar den von rechts herannahenden und bevorrechtigten Ford einer 61-Jährigen. In der Folge fuhr der 71-Jährige mit seinem Zweirad gegen die Fahrertür des Fords, wodurch die Seitenscheibe des Autos zerstört wurde.

Der 71-Jährige erlitt durch die Kollision und seinen anschließenden Sturz mehrere Verletzungen. Dennoch flüchtete er zunächst mit seinem Pedelec in Richtung Friedhof, er konnte aber kurz darauf von der 61-Jährigen sowie einem Zeugen eingeholt und angehalten werden. Daraufhin händigte er der Geschädigten seinen Personalausweis aus, setzte aber anschließend seine Fahrt fort.

Lesen Sie auch
Dank Ökosteuer: Spritpreise so teuer wie seit sieben Jahren nicht mehr

Die verständigte Polizei konnte den Unfallverursacher kurz darauf an seiner Wohnanschrift antreffen. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 1,7 Promille, weshalb die Beamten eine Blutentnahme anordneten. Ein hinzugezogener Rettungswagen brachte den Mann schließlich zur erforderlichen Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden am Ford beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.