Unfassbar! Gaffer bilden wieder keine Rettungsgasse auf der A5 Karlsruhe

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider (ots) – Beim schweren Tanklastwagenunfall am Dienstag, bei welchem der Fahrer des Lkw getötet wurde, bildete sich auf der A5 ein bis zur Ausfahrt Karlsruhe-Süd reichender Rückstau.

Eine Streife der Verkehrspolizei aus Karlsruhe unterstützen ihre Kollegen der Verkehrspolizei aus Baden-Baden dahingehend, dass sie die Freihaltung der Rettungsgasse gewährleisteten. Hierbei mussten die Beamten jedoch 98 Verstöße von Verkehrsteilnehmern feststellen.

In drei Fällen kam es gar zur Behinderung durch Pkw-Lenker von Einsatzfahrzeugen. 81 Brummi Fahrer und 14 Autofahrer erwarten nun entsprechende Bußgeldverfahren und Punkte in der Verkehrssünderdatei. Die Polizei appelliert daher einmal mehr: „Bitte fahren Sie umsichtig und ordnen Sie sich im Falle eines Staus entsprechend korrekt ein. Die Bildung der Rettungsgasse kann Leben retten!“

Lesen Sie auch
Frist endet im Juli: Millionen deutsche Autofahrer betroffen