Unwetterfront kommt: „Überflutete Straßen drohen“ in Deutschland

Hochwasser-Katastrophe in der Pfalz
Archiv - Foto: Help Deutschland

Karlsruhe Insider: Temperaturen bleiben vorerst weiter hoch, doch es wird nass.

Das Wetter in Deutschland war zuletzt noch sommerlich. Doch die schönen Tage werden weniger, und immer häufiger drohen Gewitter und andere Unwetter.

Viel zu klagen gab es in diesem September bislang noch nicht, denn die Temperaturen blieben hoch, und es ist ein schöner Altweibersommer. Zwischendurch heizte Deutschland auf über 30 Grad auf, aber nur im Süden und Südwesten.

Allmählich mischen sich wieder einzelne Regentage unter den Spätsommer – inklusive Gewitter, teilweise auch Starkregen.

Bereits in der vergangenen Woche drohten in einigen Regionen einzelne Gewitter, verbunden mit Sturzfluten. Dennoch kam es nicht zu solch fatalen Katastrophen wie im Juli.

Lesen Sie auch
Umweltschädlich? Studie bringt größtes Argument für E-Autos ins Wanken

Demnächst bleiben die Temperaturen unter 25 Grad, und danach wird es langsam unangenehm.