Verdächtiger nach Raub am Epple-Baggersee bei Karlsruhe gefasst

Symbolbild Foto: Carsten Naber / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Karlsruhe-Insider: In Rheinstetten-Mörsch hat die Kriminalpolizei Karlsruhe die Ermittlungen übernommen.

Um den genauen Tathergang klären zu können, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Ein Männertrio war am Samstag gegen 15.15 Uhr gemeinsam für einen geplanten Badebesuch am Epplesee von Pforzheim nach Rheinstetten gefahren. Hierfür nutzten
sie eine Mercedes A-Klasse mit Pforzheimer Kennzeichen, die sie am Gewerbering in Mörsch abstellten. Ausgehend von Streitigkeiten kam es nach derzeitigem Stand der Ermittlungen schließlich zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, bei der
ein 30-jähriger Mann verletzt wurde.

Der 27 Jahre alte Tatverdächtige warf zunächst Gegenstände nach dem Geschädigten und schlug dann mit Fäusten zu bis dieser am Boden lag. Dann durchsuchte er den Rucksack des am Boden Liegenden und entnahm daraus eine Sonnenbrille im Wert von über hundert Euro und Bargeld aus einer Geldbörse. Auch danach schlug und trat er den Geschädigten bis er sich letztlich zu Fuß davonmachte. Der dritte Mann in der Gruppe, ein 39-Jähriger, war offenbar nicht in die Auseinandersetzung verwickelt. Der Verletzte alarmierte schließlich die Polizei.

Einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Pforzheim gelang es, den Tatverdächtigen gegen 20.45 Uhr bei der Kontrolle eines Pkw in Engelsbrand ausfindig zu machen. Die weitere Sachbearbeitung hat zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Karlsruhe übernommen. Da die Beamten davon ausgehen, dass die Anfahrt der Männergruppe und die Tat von weiteren Badegästen oder Passanten wahrgenommen wurden, wird nach weiteren Zeugen gesucht.

Diese werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Kripo Karlsruhe unter Telefon 0721 666-5555 in Verbindung zu setzen.