Verfolgungsjagd auf der A8: Etliche Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber im Einsatz!

Symbolbild

Pforzheim (ots) – Für ein ungewöhnlich großes Polizeiaufgebot sorgte ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 in der Nacht vom Donnerstag gegen 23:50 Uhr.

Ein 43-jähriger Mann war dort mit seinem Renault von Pforzheim kommend in Richtung Stuttgart unterwegs und verlor Höhe Pforzheim West wohl aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto.

Zunächst prallte er in die linke Leitplanke, bevor ihn ein in dieselbe Richtung fahrender Lkw erfasste. Statt im Anschluss am Unfallort zu verbleiben, ergriff der vermeintliche Unfallverursacher zu Fuß die Flucht, was in der Folge sieben Streifenwagenbesatzungen und sogar den Polizeihubschrauber auf den Plan rief.

Einsatzkräfte der Polizei griffen den Mann zwei Stunden später in der Wohnung eines Angehörigen auf. Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille. Im Zuge der Unfallaufnahme fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel im Fahrzeug des 43-Jährigen.

Neben dem Verlust der Fahrerlaubnis droht dem Mann nun auch auch eine Strafanzeige wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln. Den unfallbedingten Sachschaden beziffert die Polizei und Straßenmeisterei auf ca. 25.000 Euro.