Verfolgungsjagd in Karlsruhe – Flucht über rote Ampeln und in den Gegenverkehr!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Da sie während der Autofahrt ihr Smartphone bedient hatte, sollte eine 38-jährige Frau am Montag, gegen 10:00 Uhr, auf der A5 bei der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte angehalten werden.

Wohingegen die Frau zunächst den Weisungen der Anhaltekelle Folge leistete und sie dem Streifenwagen mit verminderter Geschwindigkeit nachfuhr, entschloss sie sich plötzlich doch dafür die Flucht zu ergreifen.

Unmittelbar vor der ausstehenden Kontrolle, im Bereich zwischen dem Dreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Ettlingen, beschleunigte die 38-Jährige kurzerhand ihr Fahrzeug und überholte den Streifenwagen auf der linken Seite.

Damit startete die Frau eine ereignisreiche Verfolgungsfahrt. Beim Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Ettlingen überfuhr die Frau zunächst eine rote Ampel. Dann entschloss sie sich die Herrenalber Straße zum Teil in entgegengesetzter Fahrtrichtung zu passieren, als sie im Kreuzungsbereich doch wieder auf die Richtungsfahrbahn wechselte.

Lesen Sie auch
Nicht mehr Gratis: Coronatests sollen bald richtig teuer werden

Im Bereich der Bulacher Straße konnte die Frau in ihrem Fahrzeug schließlich von der Autobahnpolizei überholt und gestoppt werden.

Wie sich bei der nun durchgeführten Kontrolle herausstellte, liegt gegen die Frau aktuell ein vierwöchiges Fahrverbot vor. Auf ihre Fahrerlaubnis muss die Frau nun wohl auf längere Zeit verzichten. Aufgrund des niedrigen Verkehrsaufkommens wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet.