Verfolgungsjagd! Polizeihubschrauber kreist über Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein 17-Jähriger ohne Führerschein soll im Kreis Ludwigsburg mit einem gestohlenen Auto einen Unfall gebaut haben.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, schickte ein Richter den Teenager am Freitag in Untersuchungshaft in einem Jugendgefängnis.

Den Ermittlungen zufolge war der Jugendliche am Donnerstag in Bönnigheim unterwegs – mit einem Auto, das drei Tage zuvor als gestohlen gemeldet worden war. Das Auto kam aus noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab und prallte gegen eine Gebäudewand.


Der Fahrer flüchtete leicht verletzt, ein Zeuge rief jedoch die Polizei. Die suchte mit einem Hubschrauber nach dem Unfallverursacher und fand den 17-Jährigen schließlich in einer Scheune versteckt.

Lesen Sie auch
Fremder fotografiert Kinder bei Karlsruhe: Dann kommt alles ganz anders!

Weil der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden am Fahrzeug sowie an dem Gebäude auf rund 45 000 Euro.