Verheerendes Feuer sorgt für 400.000 Euro Schaden in Baden-Württemberg

Symbolbild © istockphoto/Darko-Art

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Beim Brand einer Doppelhaushälfte in Heidelberg ist ein Schaden von etwa 400.000 Euro entstanden.

Die drei Bewohner des Gebäudes brachten sich selbst in Sicherheit, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Sie blieben unverletzt.

Das Feuer war am Freitagnachmittag ausgebrochen. Die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf das Nachbarhaus übergehen.

Das Gebäude, in dem es gebrannt hatte, ist aber nicht mehr bewohnbar. Die Betroffenen kamen bei Bekannten unter. Die Brandursache war zunächst unklar.

Lesen Sie auch
Nicht mehr Gratis: Coronatests sollen bald richtig teuer werden