Verkehrschaos: Unfall auf der Südtangente führt zur Vollsperrung!

Symbolbild Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruhe (ots) – Am Freitagmorgen kam es gegen 05.30 Uhr zu einem Unfall mit mehreren Beteiligten auf der Südtangente (Kreisstraße 9652) in Fahrtrichtung Rheinland-Pfalz.

Hierbei befuhr 30-Jähriger mit seinem Renault den Beschleunigungstreifen, welcher von der Anschlussstelle der Bundesautobahn 5 auf die Südtangente führt.

Er versuchte noch vor einem Lkw, welcher auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, auf die Südtangente aufzufahren. Er schaffte es zwar noch vor den Lkw, allerdings nicht ohne Kollision.

In der Folge wurde der Renault erst gegen die Leitplanke abgewiesen und schleuderte anschließend entgegen der Fahrtrichtung auf der Südtangente entlang. Hierbei kam es zu einem Zusammenprall mit einem bis dato unbeteiligten 62-jährigen Mann, welcher auf dem linken Fahrstreifen mit seinem Ford fuhr.

Lesen Sie auch
Anstürme: 200.000 Reisende im Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden erwartet

Der Fahrer des Renaults wurde schwer, sein 35-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der 48-jährige Lkw-Fahrer und der Ford-Fahrer kamen mit einem Schrecken davon. Beide Autos mussten abgeschleppt und die Fahrbahn der Südtangente durch einen Fachdienst gereinigt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Reinigung musste die Südtangente in Fahrtrichtung Rheinland-Pfalz bis etwa 08.30 Uhr vollgesperrt werden.

Der genaue Sachschaden kann zurzeit noch nicht benannt werden, wird aber mindestens mehrere tausend Euro betragen. Neben den Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt und der Verkehrspolizei Karlsruhe war auch der Rettungsdienst im Einsatz. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallherganges führt die Verkehrspolizei. Diese nimmt Hinweise rund um die Uhr unter Telefon: 0721/944840 entgegen.