Völlig überraschend: Bekannter Händler meldet Insolvenz an

Leerstehendes Geschäft.
Symbolbild © istockphoto/rep0rter

Komplett überraschend meldete nun der nächste bekannte Händler Insolvenz an. Das war für niemanden vorhersehbar.

Aufgrund der aktuellen Situation geraten viele Unternehmen in finanzielle Notlagen. Der nächste, bekannte Händler meldete jetzt überraschend Insolvenz an.

Unaufhaltsame Talfahrt

Die deutsche Wirtschaft steckt in einer Krise. Und diese Talfahrt geht immer weiter. Neben kleinen Unternehmen trifft es zunehmend auch die großen Konzerne. Ein bekannter Händler musste jetzt überraschend Insolvenz anmelden.

Vor allem die Einzelhändler haben es derzeit sehr schwer. Die Energiekrise und die gestiegenen Personalkosten setzen ihnen wirtschaftlich massiv zu. Dazu brechen die Umsätze ein, da die Kunden kein Geld mehr ausgeben können.

Lesen Sie auch
Galeria Kaufhof: Hunderte Mitarbeiter vor Kündigung - Abfindung steht fest

Bio-Kette meldet Insolvenz an

Nach der Corona-Pandemie haben sich viele Einzelhändler nur schwer erholen können. Zahlreiche Unternehmen kämpfen noch immer mit den wirtschaftlichen Folgen. Die jetzige Krise sorgt dafür, dass viele aufgeben müssen.

Experten sprechen schon von einem Todesstoß für den Einzelhandel. Und sicherlich zeichnet sich ein Bild ab, das immer mehr Händler von der Bildfläche verschwinden lässt. So auch eine Bio-Kette, die das Insolvenzverfahren eröffnet hat.

Keine Möglichkeit mehr zu handeln

Das Unternehmen „Bio-Mammut“, welches ein ähnliches Konzept fährt wie Alnatura, musste die Insolvenz anmelden. Die Umsätze seien massiv eingebrochen und das stark reduzierte Kaufverhalten der Kunden habe dem Unternehmen stark zugesetzt.

Lesen Sie auch
Nächste Ermäßigung kommt - Wer weniger GEZ zahlen muss

Zudem könne der Konzern die hohen Grundkosten, die gestiegenen Preise für Miete, Gas und Strom, nicht mehr zahlen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg hatte sechs Standorte mit 50 Mitarbeitern. Nun möchte man das Unternehmen sanieren.