Voll beladenes Schiff steckt im Rhein bei Karlsruhe fest!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am gestrigen Sonntag, gegen 10:30 Uhr, fuhr sich ein Tankmotorschiff auf dem Rhein bei Steinmauern, auf Höhe der Murgmündung, fest.


Das zu Berg fahrende Tankmotorschiff aus Wörth kam infolge eines Fahrfehlers des Schiffsführers mit dem mit dem Heck in den Murggrund ab und überfuhr auf Höhe der Murgmündung die dort ausgebrachten Fahrwassertonnen.

Eine der Tonnen verfing sich in der Antriebsmaschine, was zum vollständigen Maschinenausfall führte.

Das mit ca. 2000 Tonnen Benzin beladene manövrierunfähige Schiff fuhr sich anschließend in der Murgmündung fest.

In Abstimmung mit dem Wasserschifffahrtsstraßenamt schleppte ein an der Unfallstelle eintreffender Güterschubverband den Havaristen wieder frei, nahm ihn auf die Seite und transportierte ihn bis zur Schleuse Iffezheim.

Lesen Sie auch
Bodenfrost und Minusgrade: „Temperaturen stürzen in den Keller“

Der Havarist wird dort heute durch ein Tauchunternehmen abgetaucht und auf eventuelle Schäden überprüft.