Von Karlsruher Prüffirma: Spahn gestellte Masken erhalten Note 6!

ARCHIV - Foto: Martin Schutt/dpa

Karlsruhe Insider: Karlsruher Prüffirma hat schlechte Ergebnisse für Masken.

Zu Beginn der Pandemie war der Markt für die Schutzmasken leergefegt. Also mussten schnell und möglichst preiswert neue Masken beschafft werden. Es wurden etliche Masken eingekauft, die aber nicht den EU-Richtlinien entsprechen und die ebenfalls kein EU-Prüfsiegel haben.

Genau diese Masken ließ Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kaufen und an Bedürftige und Obdachlose verteilen. Leider rechnete Herr Spahn nicht damit, dass diese Masken noch einmal genau geprüft werden sollten.

Die Firma Palas aus Karlsruhe prüft täglich viele Masken, ob sie den Erfordernissen standhalten. Die von Herrn Spahn verteilten Masken fielen durch.

Lesen Sie auch
Umsatz-Einbrüche: Delta-Variante schadet der deutschen Wirtschaft!