Vor Heiligabend: Bei Pietro Lombardi gibt es Mega-Zoff

© Screenshots Instagram/pietrolombardi und /lauramaria.rpa

Die Adventszeit ist eine besinnliche Zeit voller Harmonie. Zumindest sollte es so sein. Doch bei Pietro Lombardi herrscht Mega-Zoff.

Es ist kurz vor Weihnachten. Doch anstatt voller Freude die traute Zweisamkeit zu genießen, gibt es bei Pietro Lombardi und seiner Verlobten Laura Maria Rypa einen Mega-Zoff. Sogar die Hochzeit steht auf der Kippe.

Kurz vor Heiligabend: Platzt die Hochzeit?

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa erwarten derzeit ihr erstes Kind. Mittlerweile sind die beiden seit Ende Oktober verlobt. Bis Pietro seiner Liebsten endlich einen Heiratsantrag machte, war es jedoch ein langer Weg. Denn das Paar führte lange eine On-Off-Beziehung und trennte sich in den vergangenen Jahren mehrere Male. Jetzt haben sie es endlich geschafft. Ein Kind ist unterwegs und es wird geheiratet. Das Familienglück ist perfekt.

Lesen Sie auch
Ärger um Ablageorte von DHL-Paketen - "Ist das euer Ernst?“

So zumindest schien es in den vergangenen Wochen. Doch bevor sich die beiden das Ehe-Versprechen geben, ist noch einiges zu klären. Denn Pietro hat einige Altlasten.

Pietro kämpft mit den Geistern der Vergangenheit

Denn seine erste Ehefrau Sarah Engels ging fremd und betrog ihn. Dies war nun auch Thema in dem gemeinsamen Podcast von Pietro und Laura. Ein Fan fragte, wer von den beiden wohl eher einen Seitensprung machen würde. Und noch bevor Laura nach dem Vorlesen der Frage Luft holen kann, antwortete der „DSDS“-Juror wie aus der Pistole geschossen: „DU! Du würdest eher fremdgehen.“ Doch statt zu widersprechen, verblüfft Laura mit ihrer Reaktion: „Ich würde sogar auf mich tippen.“ Das ist überraschend, denn so etwas sagt eigentlich niemand von sich selbst.

Lesen Sie auch
Nach 150 Jahren: Traditioneller Getränkehersteller stellt Betrieb ein

Für Pietro Lombardi war diese Antwort sicherlich schockierend, denn er kämpft ohnehin mit den Geistern der Vergangenheit. Weil er ein Vertrauensproblem hat, kontrolliert er auch immer wieder das Handy seiner Verlobten. „Weil ich eher etwas finden würde als du.“ So lautet seine Aussage dazu.

Pietro würde niemals fremdgehen

Lieber würde er sich ein Bein abhacken, stellt er klar. Für ihn ist ein Mann, der seine Frau betrügt, kein Mann.

Auch Laura lastet etwas auf der Seele. Sie macht sich große Gedanken wegen Pietros Bekanntheit. „In der Stadt sind es in zehn Sekunden gefühlt 50 Leute, die zu ihm kommen und Fotos machen wollen“, macht Laura ihrem Ärger Luft. Vor allem sorgt sie sich dabei um ihr noch ungeborenes Kind.

Lesen Sie auch
Pietros Lombardi Verlobte spendet - "Kommt nicht überall gut an"

Offensichtlich liegt bei den beiden noch einiges in der Luft, was einer Klärung bedarf. Vielleicht sollten sie also noch einiges ausdiskutieren, bevor sie sich das Ja-Wort geben.