Vor Kind! Vater am Hauptbahnhof in Karlsruhe festgenommen

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag gegen 11:15 Uhr haben Beamte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizei Fernbuskontrollen am Karlsruher Busbahnhof durchgeführt.


Bei Kontrolle eines 31-jährigen Russen stellte sich eine Fahndung der Staatsanwaltschaft München II heraus.

Der 31-Jährige und seine 6-jährige Tochter befanden sich auf dem Weg von Linz nach Paris. Bei der Überprüfung der Personalien des Vaters stellte sich heraus, dass er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt wurde.

Die noch ausstehenden 240 Euro konnte der Mann nicht zahlen, woraufhin ihn die Beamten für 16 Tage in die Justizvollzugsanstalt Karlsruhe einlieferten.

Um die Unterbringung der Tochter zu klären, nahmen die Bundespolizisten Kontakt zur ebenfalls erziehungsberechtigten Mutter auf. Diese lebt in Österreich und konnte eine Abholung der 6-Jährigen zunächst nicht zusagen. Nach Rücksprache mit der Stadt Karlsruhe konnte für die Dauer der Haft des Vaters eine Unterbringungsmöglichkeit in einer Pflegefamilie erreicht werden. Am Morgen des 03.02.2020 erschien die Mutter der 6-Jährigen letztendlich auf der Dienststelle der Bundespolizei. Nach erneuter Rücksprache mit der Stadt Karlsruhe, konnte das Mädchen der Mutter übergeben werden.

Lesen Sie auch
Panne in Ettlingen: Baggerschaufel geht verloren - Straße gesperrt!