Vor kleinem Kind: Aggro-Vater besprüht bei Karlsruhe Passanten mit Reizgas

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Ein bislang unbekannter E-Bike-Fahrer hat am frühen Samstagabend beim Vorbeifahren auf einen entgegenkommenden E-Scooter-Fahrer eingetreten und anschließend dessen Bekannten, der den Täter zur Rede stellen wollte, mit Pfefferspray verletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhren die beiden 24 und 26 Jahre alten Geschädigten mit weiteren Personen gegen 17:45 Uhr auf der Hagsfelder Allee in Richtung Neuer Zirkel.

Die zwei Geschädigten waren die letzten in der Gruppe und der 24-Jährige war hierbei mit einem E-Scooter unterwegs, der 26-Jährige auf einem Fahrrad. Auf Höhe der Bahngleise der Schloßgartenbahn kam der Gruppe ein E-Bike-Fahrer entgegen, der auf einem Kindersitz hinter sich ein Kind bei sich hatte.

Lesen Sie auch
Vorsicht Autofahrer - Tank leer? Das kann ein sattes Bußgeld bedeuten

Als der E-Bike-Fahrer auf Höhe des 24-jährigen Rollerfahrers war, trat er diesem aus unbekannten Gründen während der Fahrt unvermittelt gegen den Unterarm. Der dem 24-Jährigen nachfolgende 26-Jährige hielt daraufhin den E-Bike-Fahrer auf und wollte ihn zur Rede stellen. Der Unbekannte sprühte ihm jedoch unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht.

Als daraufhin die zwei Geschädigten sowie weitere Zeugen die Personalien des E-Bike-Fahrers erfragen wollten, riss sich dieser lautstark los und flüchtete in Fahrtrichtung Osten. Durch das Losreißen verlor das Kind des Unbekannten seinen rosafarbenen Fahrradhelm. Der Helm wurde von alarmierten Polizeibeamten kurz darauf sichergestellt.

Der 26-Jährige erlitt durch das Pfefferspray Verletzungen an den Augen und an den Händen und musste von alarmierten Rettungskräften zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch
Klimawechsel: Forscher warnen vor Insektenplage wegen Dürre

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem unbekannten E-Bike-Fahrer und bittet daher mögliche weitere Zeugen oder sonstige Hinweisgeber, die Angaben zur Identität des Mannes geben können, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz unter 0721/666-3311 in Verbindung zu setzen.