Vor Traktor-Tod: Karlsruher Drohnen retten rund 50 Rehkitze

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Dass Drohnen manchmal sehr nützlich sein können, konnten jetzt verschiedene Bauern feststellen.

Jedes Jahr sterben einige Rehkitze unter den Messern der Traktoren mit Mähwerk, weil sie im hohen Getreide von den Fahrern nicht erkannt werden.


Jetzt hat sich eine Gruppe junger Leute als „Drohnenrettung Karlsruhe“ zusammengetan, um die jungen Rehkitze vor dem sicheren Tod zu retten. Sie lassen ihre Drohnen über die Getreidefelder schweben und nach den Rehkitzen Ausschau halten.

Wenn ein Kitz entdeckt wird, gehen die jungen Leute los und lassen sich von dem Drohnen-Piloten punktgenau hinführen. Dann wird das Kitz, welches total ängstlich im hohen Graus kauert, von den Helfern in einen Jutesack gesteckt und an anderer Stelle des Feldes sicher wieder ausgesetzt.

Die Gruppe „Drohnenrettung Karlsruhe“ konnte bereits in ihrem ersten Frühling 50 dieser kleinen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten.