Vorsicht giftig: Diese Zimmerpflanzen sind viel gefährlicher als gedacht

Ein paar Topfpflanzen auf dem Fensterbrett.
Zimmerpflanzen können gefährlich giftig sein.

Sie sind hübsch und wirken angenehm auf das Raumklima. Doch Zimmerpflanzen können eine ernsthafte Gefahr für Mensch und Tier darstellen.

Bei Zimmerpflanzen achten viele vor allem auf die Farbe und die einfache Pflege. Doch viele der beliebten Kulturpflanzen sind äußerst giftig.

Gefahrenquelle Zimmerpflanze: Vorsicht ist geboten

Für viele stellt sich die Frage nicht, ob die Pflanze giftig sein könnte, oder nicht. Meistens entscheiden andere Faktoren über die Anschaffung von Zimmerpflanzen. Dabei sollte auf deren toxischen Eigenschaften durchaus geachtet werden.

Viele Zimmerpflanzen, die in fast jedem Haushalt zu finden sind können eine große Gefahr für Menschen und Tiere darstellen. Vor allem Familien mit Kindern sollten wissen, welche Pflanzen besonders riskant sein können.

Lesen Sie auch
Ansteckung: Ministerium warnt vor Affenpocken-Ausbreitung

Hübsch, aber möglicherweise tödlich

Es gibt in der Tat Pflanzenarten, die wunderschön aussehen, sich herrlich dekorieren lassen, aber leider das Potential besitzen tödlich zu sein. Eine Vergiftung kann durchaus schon bei Berührung ausgelöst werden. Wer die Pflanze zurückschneidet, oder ein Blatt abzupft und mit dem giftigen Pflanzensaft in Berührung kommt, der läuft Gefahr von allergischen Reaktionen oder Vergiftungserscheinungen.

Sollten die giftigen Pflanzenteile eingenommen werden, dann kann dies in manchen Fällen zum Tod führen. Ganz wichtig ist es also, dass die giftigen Pflanzen immer so stehen, dass weder Kinder noch Tiere sie erreichen können. Beim Berühren oder auch Schneiden der Pflanzen sollten konsequent Handschuhe getragen werden.

Lesen Sie auch
Hunderte Filialen: Beliebte Mode-Filiale steht kurz vor dem Aus

Konsequent aussortieren

Auch wenn es schwer fällt, aber wer weiß, dass er eine hoch giftige Pflanze zu Hause hat, der sollte sie aussortieren und kein Risiko eingehen. Beim Kauf von neuen Pflanzen kann vorab nachgelesen werden, ob es sich um eine gefährliche Giftpflanze handelt, oder ob die Zierpflanze zu den harmlosen Vertretern der Zimmerpflanzen gehört.

Besonders giftig sind folgende Pflanzenarten:

Alpenveilchen, Amaryllis, Ritterstern/Belladonnenlilie
Azalee, Becherprimel, Birkenfeige, Bogenhanf
Caladium/Buntwurz, Calla, Christusdorn, Dieffenbachie
Einblatt/Friedenslilie, Kalanchoe, Korallenbäumchen, Alle Arten von Lilien, Sagopalme
Weihnachtsstern, Wüstenrose.

Dabei muss beachtet werden, dass die Pflanzen unterschiedliche Symptome auslösen können. Je nach Empfindlichkeit können sie auch tödlich für Mensch und Tier sein. Daher ist es immer wichtig, die Notrufnummern des Giftnotrufes parat zu haben und sich über die Pflanzen genauestens zu informieren.