Vorsicht! Trickdiebe mit übler Masche in Karlsruhe unterwegs

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Oppdowngalon

Karlsruhe-Insider: Ein unbekannter Täter entwendete am Mittwochmittag einem 62-jährigen Mann mit einem Trick Bargeld im zweistelligen Bereich.

Auf dem Parkplatz eines Gesundheitszentrums in der Heidelberger Straße in Bruchsal sprach der Trickdieb den 62-Jährigen an, ob dieser ihm Geld wechseln könnte. Nachdem der Täter sich wieder entfernt hatte, stellte der Mann fest, dass ihm mehrere Scheine aus dem Geldbeutel fehlten.


Bei dem Täter soll es sich vermutlich um einen Italiener handeln. Er war zwischen 30 und 33 Jahre alt, war nicht dick aber hatte eine auffallend runden Körperbau, auffallend dichtes schwarzes Haar das nach hinten gekämmt war, ein rundes Gesicht, trug eine Sonnenbrille und war mit einem dunkleren Anzug gekleidet. Der Mann sprach gebrochen Deutsch und machte einen sehr gepflegten freundlichen Eindruck.

Ein angeblicher Wasserrohrbruch in der Nachbarschaft, ein dringender Toilettengang, großen Durst zu leiden, früher mal in dem Haus gewohnt zu haben. Unter solchen Vorwänden treten die Betrüg meist auf und versuchen bei meist älteren Menschen ihr Glück.

Hat es ein Dieb oder eine Diebin erstmal in die Wohnung eines seiner Opfer geschafft, haben die Auserwählten meistens keine Chance mehr, einen Diebstahl zu verhindern. Denn in allen Fällen wird der Wohnungsinhaber geschickt abgelenkt und von diesem unbemerkt ein Tatgenosse in die Räume gelassen, der unbehelligt nach Wertsachen suchen kann.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe rät daher insbesondere älteren Bewohnern, auch jenen in Seniorenheimen, selbst bei sehr schlüssig klingenden Angaben keinesfalls Fremde in die Wohnung zu lassen und umgehend die Polizei zu verständigen. /ots