Vorsicht: Unbekannte legen Giftköder für Tiere aus in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Polizei Karlsruhe

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Brötchenreste mit Giftweizen sind in Seitingen-Oberflacht (Kreis Tuttlingen) an einem Bibergang aufgetaucht.

Diese Stelle nutzen Biber zum Ein- uns Ausstieg vom Bach ans Ufer, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach wird davon ausgegangen, dass das Gift für Biber bestimmt war.


Eine Frau, die mit ihren Hunden spazieren war, entdeckte die mutmaßlichen Giftköder am
Dienstag.

Ihre Hunde fraßen die Brötchenreste. Die Besitzerin ging mit ihren Vierbeinern zu einem Tierarzt, der sicherstellte, dass die Tiere keinen Schaden davon tragen.

Bereits im Oktober legte ein unbekannter Täter Scherben in einem Bibergang aus. Wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Polizei und sucht nach Zeugen.

Lesen Sie auch
Weltpremiere bei Daimler im Werk Wörth - Neuer Mercedes enthüllt!