Vorsicht, und ruft die Polizei! Kriminelle klingeln in Karlsruhe an Haustüre und behaupten…

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – In der Karlsruher Bismarckstraße war am Dienstagvormittag eine Trickdiebin mit unbekannten Komplizen bei einer älteren Dame erfolgreich.


Es kamen rund 30 goldene Schmuckstücke von unklarem Wert abhanden.

Mit dem hinlänglich bekannten, sogenannten „Zetteltrick“ gelangte die Fremde in die Wohnung 83-Jährigen und lenkte die betagte Frau durch geschickte Gesprächsführung ab. Unterdessen muss sich mutmaßlich ein Mittäter unbemerkt in die Räume geschlichen haben, der schließlich aus dem Schlafzimmer die Schmuckstücke erbeutete.

Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Trickdiebin wird auf 40 bis 45 Jahre alt und etwa 165 cm groß geschätzt. Sie hat eine mollige Figur und trug auffällig Rot geschminkte Lippen. Zudem roch sie intensiv nach Parfüm.

Hinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz unter 0721/666-3311 entgegen.