Warnung vor falschen Paket-SMS in Deutschland: „Unter keinen Umständen klicken“

Betrug SMS geht in Deutschland um
Foto: Polizeipräsidium

In Baden-Württemberg kommt es immer wieder zu Betrugsfällen – Auch aktuell vermehrt in Karlsruhe.

Die Polizei warnt nun vor einer neuen Masche – Betrüger wollen mit falscher Paket-SMS an Passwörter und Daten gelangen.


(dpa/lsw) – Betrug per SMS: Die Polizei in Aalen hat zuletzt mehrere Fälle registriert, in denen Kriminelle per Handy-Nachricht eine Paketzustellung vorgaukeln, um an Passwörter und Geld zu kommen.

Das teilte die Behörde am Donnerstag mit. In einer solchen Botschaft würden die Täter mögliche Empfänger dazu auffordern, einen zugesendeten Link anzuklicken, um den Ablageort des Pakets zu erfahren. In einer anderen Variante sollen Empfänger den Paketversand über den Link einfach nur bestätigen.

Lesen Sie auch
Wetter-Kälteschock im August: Temperaturen stürzen auf den Gefrierpunkt

Wer aber den Link öffnet, riskiere eine Schadsoftware auf sein Smartphone einzuspielen. Auf diese Weise ließen sich sensible Daten wie beispielsweise Passwörter abzapfen. Die Polizei appelliert an die Menschen, „unter keinen Umständen“ auf einen solchen Link zu klicken. Stattdessen soll die Polizei informiert werden.

Die selbe Betrugsmasche tritt laut der Polizei Stuttgart auch im Stadtgebiet der Landeshauptstadt auf.

Falsche Paket-SMS auch in Baden-Württemberg: Hinweise der Polizei Aalen

Sollten Sie eine solche SMS bekommen:

  • Tippen Sie auf keinen Fall auf den Link!
  • Löschen Sie die Nachricht!
  • Fragt Ihr Telefon, ob eine App installiert werden soll, bestätigen Sie auf keinen Fall!
  • Richten Sie über Ihren Mobilfunk-Anbieter eine Drittanbieter-Sperre ein.
Lesen Sie auch
500er Inzidenz erreicht: Leere Supermärkte und Millionen in Quarantäne

Das sollten Sie tun, wenn die App bereits installiert wurde:

  • Schalten Sie Ihr Handy in den Flugmodus, damit es keine Befehle von außen empfangen und keine SMS versenden kann.
  • Rufen Sie Ihren Mobilfunk-Betreiber an und informieren ihn über das Problem.
  • Fragen Sie dabei bereits ob schon Kosten verursacht wurden.
  • Lassen Sie sofort eine Drittanbietersperre einrichten.
  • Rufen Sie die Polizei unter 110 oder gehen Sie auf die nächstgelegene Polizeidienststelle.
  • Sichern Sie in einem Backup all Ihre Daten, Bilder, Videos und eventuell auch Einstellungen.
  • Anschließend sollten Sie Ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Dadurch werden alle Apps und
    Daten gelöscht, die beim Kauf des Handys nicht vorhanden waren.
  • Ändern Sie alle Passwörter, aktivieren Sie auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei allen Konten, die das unterstützen.
Lesen Sie auch
Coronavirus bei Tieren: Erster Ausbruch im Zoo - Tier infiziert!