Wegen Klimaschutz: Politiker wollen „Parken“ in Karlsruhe teurer machen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Über den Antrag mit dem wohlklingenden Titel „Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz“, den die Grünen und die SPD eingereicht haben, wird im Laufe der kommenden Woche im Gemeinderat entschieden.


Einer der wichtigsten Punkte sind höhere Parkgebühren in der Innenstadt, welche die SPD und die Grünen durchbringen wollen. Ihr Argument, dass man in die Innenstadt schneller, sicherer und sauberer kommen kann, ist dabei ein recht gutes Argument.

Daneben soll die heiß diskutierte „Brötchentaste“ wegfallen.

Auf welchen Betrag die Parkgebühren allerdings steigen sollen, ist bislang noch nicht bekannt. Der Grünen-Stadtrat Johannes Honne meinte, dass dies der Stadtrat entscheiden sollte, nachdem man sich in anderen Städten informiert habe.

Lesen Sie auch
Kostet ein Vermögen: Diesen Protz-Benz fährt der nächste Bundeskanzler

Derzeit würden die Parkplätze „unter Wert“ angeboten. So kosten 15 Minuten parken auf einem öffentlichen Stellplatz 50 Cent. Die maximale Parkdauer steigt im 15-Minuten-Takt bis zur Höchstsumme von 2,50 Euro.

Auch die B-Zentren Durlach und Mühlburg, die kostenloses Parken bis 30 Minuten anbieten, sollen in die Erhöhung eingeschlossen werden.

Es riecht nach Widerstand und langen Diskussionen.