Wegen Regen: Viel weniger Menschen bei „Fridays for Future“ in Karlsruhe

Symbolbild Foto: severing-fotografie

Karlsruhe-Insider: Das schlechte Wetter war schuld daran, dass heute statt der erwarteten 9.000 Demonstranten bei Fridays for Future „nur“ 5.000 Teilnehmer den Weg durch die Straßen von Karlsruhe fanden.


Start war wie immer vor dem Schlossplatz, um von dort quer durch die Karlsruher City zu ziehen und sich immer wieder für die Klimaziele einzusetzen.

Schließlich hatten sich 29 weitere Gruppen gemeldet, um die Sache an den Freitagen zu unterstützen.

Weit weniger Zustrom gab es in Pforzheim, denn wegen des schlechten Wetters mit Nieselregen und kaltem Wind kamen gerade einmal 200 Demonstranten auf die Straße, aber auch diese geringe Zahl brachte dennoch viel Aufmerksamkeit bei den Bürgern.

Lesen Sie auch
Neue Attraktion für den Europa-Park: Gemeinderat genehmigt Großprojekt