Weil er die S-Bahn verpasst hat: Karlsruher fährt auf Anhängerkupplung mit

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein 34-jähriger Mann hat sich am Montagabend vor den Augen der Polizei eine Mitfahrgelegenheit auf der Straßenbahn verschafft.

Die Bahn fuhr gerade langsam von der Kaiserstraße über den Adenauerring/Kapellenstraße, als sich der Mann vermutlich auf der Anhängerkupplung niederließ. Erst in der Haid-und-Neu-Straße, als die Tram deutlich schneller unterwegs war, bemerkte die nachfolgende Streifenwagenbesatzung den auf der Vorrichtung liegenden Sozius.

An der Haltestelle Karl-Wilhelm-Platz erkannte der 34-Jährige die Polizisten und räumte ihnen gegenüber sein Fehlverhalten ein.

Er begründete seine „Spritztour“ damit, dass er die Bahn verpasst habe. Nachdem ihm die Beamten gehörig den Kopf gewaschen hatten, konnte der reuige „Schwarzfahrer“ entlassen werden.

Lesen Sie auch
Kaum zu fassen: Mammutbaby von Goldgräbern entdeckt