Welle: Erste Kliniken im Kreis Karlsruhe verschieben Operationen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: An den Krankenhäusern in der Region reagiert man auf die gestiegenen Corona-zahlen und verschiebt Operationen.

Im Landkreis Karlsruhe wappnet man sich in den Krankenhäusern und reagiert auf die gestiegenen Zahlen.


Bereits im Frühjahr standen die Ärzte in den Kliniken bereits schon einmal unter Stress, als Corona die Intensivstationen füllte.

Nun bereiten sich die Ärzte auf eine neue Corona-Welle vor und verschieben bereits die ersten Operationen, welche nicht unbedingt dringend sind.

In einigen Kliniken gibt es bereits eine Besuchersperre, sodass Angehörige die Patienten nicht mehr besuchen dürfen.

Im Städtischen Klinikum Karlsruhe mussten bereits einige Operationen verschoben werden. Dies allerdings nicht wegen Corona, sondern wegen des Streiks im öffentlichen Dienst und den krankheitsbedingten Ausfällen des Personals.

Allerdings versichert die Leitung der Klinik, dass die Notversorgung zu jeder Zeit gewährleistet ist.