Windeln und tote Hunde in Karlsruher Altkleidercontainer entsorgt

ARCHIV - © Diakonie Baden

Karlsruhe Insider: Auch tote Hunde liegen drin.

Die Altkleiderbehälter sind keine Müllabladestelle


Die Altkleidercontainer wurden extra aufgestellt, damit noch gut erhaltene Bekleidung nicht weggeworfen werden muss.

Die Bedürftigen und Nichtsesshaften sind oftmals froh, in den Kleiderkammern des Deutschen Roten Kreuzes sich schöne und gut erhaltene Bekleidung aussuchen zu können.

Privat aufgestellte Kleidercontainer stehen nur dort, damit sich die Betreiber bereichern können, denn diese Sachen landen oftmals in den Second Hand Läden.

Trotzdem ist es eine Unverschämtheit, dass einfach benutzte Windeln, Bauschutt, Elektroschrott oder gar tote Tiere in diesen Containern geworfen werden, nur um sich den Weg zum Mülleimer oder zur Müllkippe sparen zu können.

Lesen Sie auch
Kilos weg: Großdealer in Ettlingen aufgeflogen - Wegen dummen Grund

Man stelle sich vor, man ist selbst bedürftig, dann möchte man in der Kleidung auch keinen Baustaub oder gar ein totes Tier eingewickelt in die Bekleidung zu finden.

Dann möchte man doch lieber gar keine Kleidung mitnehmen, auch wenn das Kleidungsstück passt und vielleicht sogar wärmt.