Zehn Millionen Tiere sterben bei Flammen-Inferno in Baden-Württemberg

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Alextov

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Bei einem Brand in einem ehemaligen Kuhstall in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) sind bis zu zehn Millionen Heuschrecken gestorben.

Die Insekten wurden dort als Futtertiere gezüchtet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Feuer brach demnach am Samstagabend aus. Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt.

Den Schaden schätzen die Beamten auf etwa 400.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister sicher: Isolation für Affenpocken-Infizierte möglich