Zerdrückt! Lkw-Fahrer übersieht Stauende in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: René Priebe/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Auf der Autobahn 8 nahe Pforzheim hat ein Lkw-Fahrer am Dienstagabend einen Stau zu spät bemerkt und ist in einen weiteren Sattelzug gekracht.

Dieser wurde durch den Aufprall gegen einen dritten Sattelzug gedrückt, wie die Polizei mitteilte.


Eines der drei Fahrzeuge wurde dadurch auf die Leitplanke geschoben und musste mit einem Kran heruntergehoben werden. Der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges wurde bei dem Unfall «mittelschwer» verletzt, hieß es – er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein Auto, das vor den Lastwagen im Stau stand, wurde bei dem Zusammenstoß ebenfalls beschädigt. Außerdem traten Betriebsstoffe aus manchen Fahrzeugen – eine Gefahr für die Umwelt bestand jedoch nicht.

Lesen Sie auch
Bodenfrost und Minusgrade: „Temperaturen stürzen in den Keller“

Die Unfallaufnahme und die Beseitigung der beschädigten Lkw dauerte bis zum späten Dienstagabend an.