Zerstörungsfahrt: Rentner (79) auf Irrfahrt im Kreis Karlsruhe!

Symbolbild Foto: Polizei

Karlsruhe-Insider: Acht Autos, eine Straßenbegrenzung aus Stein, eine Hauswand sowie ein Baum wurden bei der Irrfahrt eines 79-Jährigen am Freitag teils schwer beschädigt.

Der ältere Mann befuhr mit seinem Hyundai die Friedrich-Ebert-Straße, als er gegen 11:20 Uhr mutmaßlich infolge einer körperlichen Beeinträchtigung die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.


Infolgedessen kollidiert er zunächst seitlich mit einem entgegenkommenden Ford-Fahrer und streift dann drei weitere am rechten Fahrbahnrand geparkte Autos. Die Fahrt setzte sich bis in die Ritterstraße fort, wo der Senior zunächst eine Straßenbegrenzung und dann einen unmittelbar dahinter abgestellten VW rammte.

Weiter fuhr er gegen einen Fiat Panda und schob diesen einige Meter vor sich her, ehe dieser auf die entgegenkommende Fahrspur abgewiesen wurde. Noch bevor der 79-Jährige ein weiteres Auto auf einen kurz vor der Karlstraße befindlichen Baum schob und die Karambolage endete, wurde auch noch eine Hauswand beschädigt.

Lesen Sie auch
Gesundheitsminister beschließt Impfungen für Kinder in Deutschland

Der Senior wurde bei der Karambolage schwer verletzt und musste vom hinzugerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Sachschaden von rund 63.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind außerdem die Folgen dieser Fahrt. Der Hyundai des 79-Jährigen sowie ein nicht mehr rollfähiger Ford mussten vor Ort abgeschleppt werden. ots