Zu Silvester: Erhöhte Kontrollen in Karlsruhe – Bußgelder drohen!

Karlsruhe-Insider: Die Polizei nimmt Karlsruher Plätze in Augenschein.

Bei mehreren Plätzen kontrolliert die Polizei.

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende, doch durch viele Verbote und Verordnungen wird es normalerweise auch in diesem Jahr einen ruhigen Übergang ins Neue Jahr geben.

Wegen Corona dürfen sich keine Menschen im öffentlichen Raum versammeln. Auch dürfen keine Böller gezündet werden.

Die Polizei plant zusätzliche Maßnahmen zur Überwachung.

Die meisten Menschen halten sich an die Regeln, doch gibt es weiterhin jeden Tag Verstöße dagegen. Zu Silvester gibt es daher besonders an den Plätzen zusätzliche Kontrollen.

Werden Böller gezündet, drohen hohe Bußgelder.

Für einen Verstoß gibt es mindestens 50 Euro Ordnungsgeld. Bei mehrfachen Verstößen drohen härtere Maßnahmen.

Lesen Sie auch
Geschäftsadresse für Start-Ups: Darauf sollten Gründer wirklich achten