Zum ersten Mal in Baden-Württemberg: Raser wegen Mordes angeklagt!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Raser wegen Mordes angeklagt

Am 7. März 2019 geisterten schreckliche Bilder durch das Internet und erschütterten eine ganze Region. Ein 29 Jahre alter Mann hatte mit einem gemieteten 550 PS starken Jaguar einen schweren Unfall am UFA Palast verursacht.


Er war mit über 100 km/h auf der Rosensteinstraße gerast, verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte ungebremst in einen Kleinwagen. Die beiden Insassen des Kleinwagens, eine 22-jährige Frau und ihr 25 Jahre alter Begleiter verloren dabei ihr Leben während der Unfallverursacher unverletzt blieb.

Zuerst hatte die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung den Mann angeklagt. Nach dem Gutachten des Sachverständigen wird der Mann jetzt wegen Mordes angeklagt. Es ist in Baden-Württemberg die erste Mordanklage wegen Raserei.