Zum zweiten Mal in Folge: Pfennigbasar in Karlsruhe fällt erneut aus

Foto: IWC Karlsruhe e.V.

Karlsruhe-Insider: Der Karlsruher Pfennigbasar fällt der Pandemie zum Opfer.

Schon wieder musste der beliebte Basar ausfallen.


Die Damen vom internationalen Frauenclub wollten Corona eigentlich die Stirn zeigen und der Pandemie trotzen. Leider haben die neuen Verordnungen des Bundes und des Landes der Sache einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Für Schnäppchenjäger und vor allem für Hilfsbedürftige ist die Absage natürlich wie ein Schlag ins Gesicht. Können sie doch hier leider keine günstigen Sachen ersteigern.

Aufgrund der steigenden Zahlen an Neuinfektionen halten es die Mitglieder für angebracht, nach 2020 den Pfennigbasar auch im Jahre 2021 nicht stattfinden zu lassen.

Eigentlich hatten sich alle Verantwortlichen schon darauf geeinigt, den Pfennigbasar in abgespeckter Form und mit einem Hygienekonzept im Februar 2021 stattfinden zu lassen.

Lesen Sie auch
Mega-Reich: Milliardär kauft sich nach Daimler-Werk ganze Mercedes-Sparte

Auch karitative Organisationen in Karlsruhe und die dadurch betreuten Hilfebedürftigen bekommen die Absage ganz deutlich zu spüren.

Der Frauenclub schüttet eigentlich den Erlös des Basars aus, doch durch die Absage fehlen rund 20.000 Euro.