Aus für beliebte Modekette: Alle Filialen deutschlandweit geschlossen

Gut besuchte Innenstadt
Symbolbild © istockphoto/Ilari Nackel

Karlsruhe Insider: Orsay verschwindet.

Auf dem deutschen Markt wird es in Zukunft eine Modekette weniger geben. Der Mode-Riese Orsay muss sich nach langem Kampf geschlagen geben und streicht nun endgültig die Segel.

Bereits Ende März wurde bekannt, dass es für den Mode-Riesen Orsay knapp werden könnte. Es war auch schon im Gespräch, dass unter Umständen einige Filialen geschlossen werden müssten.

Nun muss nach Esprit, Galeria Karstadt Kaufhof und Sinn auch der nächste Mode-Riese hierzulande ein schutzschirm-Verfahren durchlaufen. Orsay-Ceo Sascha Bopp bestätigte bereits Ende 2021, dass das Verfahren eröffnet wurde. Aufgrund sehr hoher Zahlungsschwierigkeiten und damit drohender Zahlungsunfähigkeit im ersten Quartal des Jahres 2022 sah sich der Konzern zu diesem Schritt gezwungen.

Lesen Sie auch
Die Entscheidung zum 9-Euro-Ticket ist endlich gefallen

Kurz darauf informierte dann die Geschäftsleitung die Mitarbeiter in den Filialen und in der Zentrale von diesem Schritt. In Deutschland gibt es insgesamt 197 der weltweit 708 Filialen, in denen etwa 1.200 Mitarbeiter arbeiten. Insgesamt kommen rund 40 Prozent des Umsatzes der Modekette von der deutschen GmbH.

Wie der Konzern nun gegenüber der Textilwirtschaft bestätigte, ist das endgültige Aus von Orsay in Deutschland besiegelt. Die Mitarbeiter werden leider alle ihren Job verlieren.