Bargeldlos: Aldi verbannt erste Kassen – Kunden sind irritiert

Vor dem Eingang einer Aldi-Filiale, deren Türen geschlossen sind, steht links eine Mülltonne und rechts ein Wagen voller Blumen zum Bepflanzen. Ein beliebtes Getränk wird wohl bald zum Luxusgut.
Symbolbild © istockphoto/jokuephotography

In Zukunft wird Aldi wohl auf eine bargeldlose Zahlung setzen. Die Kassen des Discounters sollen dabei verbannt werden. Die Kunden sind durchaus irritiert.

Durch die neue Idee von Aldi irritiert der Discounter seine Kunden. In Zukunft soll man hier bargeldlos zahlen und das ohne Kassen.

Zukunft ohne Kassen

Die neue Einkaufsgeneration der Filialen von Aldi sieht wohl so aus, dass es dann keine Kassen mehr geben wird. Die Kunden zahlen bequem ohne Bargeld und sollen dabei ein völlig neues Einkaufserlebnis erhalten.

Was sich sehr zukunftsvisionär liest, ist bereits Realität. Denn die erste Filiale wurde mit dem neuen System ausgestattet. Ohne Bargeld und ohne Kasse können hier die Kunden einkaufen. Dies hat sie zuerst jedoch irritiert.

Erste Märkte in Deutschland anvisiert

Das System funktioniert simpel, aber effektiv. Ein Anstehen an der Kasse gehört damit übrigens auch der Vergangenheit an. Die Kunden laden sich eine App herunter, registrieren sich dort und hinterlegen ihre Kreditkarte.

Dann kann es auch schon zu Aldi gehen. Der Einkauf wird dann mittels Einkaufskorb oder -Wagen erledigt. Alles, was in den Wagen oder Korb gelegt wird, wird automatisch per Sensoren erfasst. Die Kunden können dann einfach den Laden verlassen.

Gezahlt wird ohne Aufwand

Der Einkauf wird dann einfach automatisch vom hinterlegten Konto abgebucht. Das System ohne Kassen wird derzeit in Holland getestet. Nun will Aldi Nord ebenfalls einsteigen und die ersten Filialen damit versehen.

Lesen Sie auch
Gefräßig: Kleine Raubtiere breiten sich in deutschen Gärten aus

Um so einkaufen zu können, ist es noch nötig, einen QR-Code am Eingang zu scannen. So melden sie sich im System an und können dann, wie oben beschrieben einkaufen und per App bezahlen. Übrigens: Auch Netto und Rewe wollen das kassenlose System in Deutschland nutzen.

Meldung von Aldi dazu

Unser Ziel bei ALDI ist es, den Einkauf für unsere Kunden so einfach wie möglich zu machen. Stationäre Self-Checkout-Kassen gibt es in den mehr als 2.200 ALDI Nord Filialen in Deutschland derzeit allerdings nicht. Mit Blick auf das genannte Ziel, den Einkauf für unsere Kunden so einfach wie möglich zu machen, ist der Test des kassenlosen Systems in den Niederlanden richtungsweisend, aber ergebnisoffen und zunächst ohne direkte Implikationen auf das deutsche Geschäft von ALDI Nord.

Die Testfiliale der ALDI Niederlande soll einerseits zeigen, inwieweit der automatische Bezahlvorgang für Kunden und Mitarbeitende die Prozesse in Zukunft vereinfachen könnte. Anderseits sollen sich wichtige Erkenntnisse zu künftigen Einsatzmöglichkeiten der Technologie im Discount ergeben. Nach bzw. während der Testphase werden die Ergebnisse und Möglichkeiten hierfür sorgfältig ausgewertet.