Beliebte Eissorten werden nicht mehr verkauft – Auch wegen Kosten

Verschiedene Sorten Eis im Hörnchen
Symbolbild © istockphoto/AlexRaths

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Da darf ein Eis nicht fehlen. Leider wird auch diese Leckerei immer teurer. Denn die Kosten steigen.


Eis ist eine leckere Süßigkeit. Für viele gehört diese zum Sommer einfach dazu. Ob im Zoo, Schwimmbad oder einfach mal zwischendurch. Ein Eis ist immer lecker.

Bedauerlicherweise müssen Verbraucher auch hier mit deutlichen Preissteigerungen rechnen. Denn auch Eisdielen haben mit erhöhten Kosten zu kämpfen.
Eisdielen müssen einige Sorten komplett streichen

Grund hierfür sind ebenfalls die gestiegenen Kosten.

Die Inflation macht Verbrauchern und Händlern das Leben schwer. In immer mehr Bereichen ist eine deutliche Preissteigerung zu bemerken.

Auch Eisdielenbetreiber und Speiseeis-Hersteller kämpfen mit erhöhten Produktionskosten. An vielen Orten kostet eine Kugel Eis bereits 1,70 Euro.

Lesen Sie auch
Wird eingestellt: Günstige Aktionsprodukte bei Lidl vor dem Aus

Beim Beeren-Eis ist die Situation besonders kritisch. Gerade Himbeeren sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich teurer geworden. Der Einkaufspreis hat sich teilweise verdreifacht.

Viele Eisdielen haben deswegen diese Sorten aus dem Sortiment genommen.

Eisdielen müssen wirtschaftlich bleiben

Auch Eisdielen wollen und müssen Geld verdienen. Um dies zu schaffen, müsste eine Kugel Himbeereis mindesten 2,50 Euro kosten. Dies sagt Sarah Wand von der Berliner Eismanufaktur Eis-Engelchen.

Auch Heidelbeereis müsste einen ähnlichen Preis haben. Der Grund dafür sind extreme Kostensteigerungen. Diese resultieren in erster Linie aus einer schlechten Ernte und fehlenden Erntehelfern.

Aber nicht nur Beeren sind von der immensen Preissteigerung betroffen. Auch Pistazien kosten inzwischen deutlich mehr.

Lesen Sie auch
Pures Entsetzen: Kundin bei McDonald’s traut ihren Augen nicht

Manche Eisdielen bieten daher bestimmte Sorten als Premium-Eis an. Dieses hat dann einen höheren Preis. Eisdielen haben so die Möglichkeit, zumindest einen Teil der Kosten aufzufangen, ohne das Sortiment einzuschränken.

Allerdings ist es fraglich, ob Verbraucher bereit sind, so viel für eine Kugel Eis auzugeben. Immerhin handelt es sich um einen Luxusartikel. Eis ist eine Süßigkeit bzw. ein kleiner Snack zwischendurch.

So lecker Eis auch schmeckt. Es ist durchaus vorstellbar, dass viele zukünftig lieber auf diese Leckerei verzichten. Vielleicht reduzieren sie auch nur die Anzahl der Kugeln. Aber eines ist klar. Für die Eisdielen wird es auf jeden Fall ein schwieriger Sommer.