BHs sollten niemals mehrere Tage hintereinander getragen werden

BHs in einer Schublade.
Symbolbild © istockphoto/dannikonov

Experten erklären jetzt, dass BHs nicht mehrere Tage hintereinander angezogen werden sollten. Sogar wenige Tage nacheinander seien schon zu viel. So wäscht man Büstenhalter richtig, damit sie in Form bleiben.

BHs zu waschen, das ist eine echte Herausforderung. Sie können schnell außer Form geraten und sich in anderen Wäschestücken verhängen. Experten sagen jetzt allerdings, dass man den BH nicht länger als wenige Tage tragen sollte.

BH waschen – das ist der richtige Rhythmus

Wer geschwitzt hat, sollte den BH am besten direkt durch einen frischen ersetzen. Spätestens am Abend sollte er aber in den Wäschekorb wandern, damit er mit der nächsten Maschine gewaschen werden kann. Doch genau davor scheuen sich viele Frauen. Denn schließlich ist ein BH kein unempfindliches Wäschestück.

Lesen Sie auch
Alle Filialen: Leere Regale bei Edeka - "wir bleiben bodenständig"

Dabei hängt der Wechsel der Wäsche von mehreren Faktoren ab. Manche Produkte müssen von Hand gewaschen werden, während andere sogar mit in den Wäschetrockner gegeben werden können. Grundsätzlich sollten Frauen wissen, wie häufig die BHs gewaschen werden müssen.

So oft sollte der BH gewaschen werden

Laut Experten ist es nicht nötig, den BH täglich zu wechseln, außer man hat stark geschwitzt. Tatsächlich sollen sie sogar viel seltener gewaschen werden als viele annehmen. Die Profis erklären, dass es genügt, wenn der BH alle drei bis vier Tage gewaschen wird. Das unterscheidet die Büstenhalter klar von anderer Unterwäsche.

So wird das Material weniger belastet. Wer den BH häufiger tragen will, der sollte ihn zwischendurch auslüften, so die Experten. Also am besten beim Tragen immer einen Tag Pause einlegen. Nun stellt sich noch die Frage, wie man den BH richtig wäscht.

Lesen Sie auch
Knapp 50 Cent: Total günstige Aufbackbrötchen sind der Sieger

Waschtipps für die Büstenhalter

Wer seine BHs lange behalten möchte und sich wünscht, dass diese ihre Form behalten, der sollte auf Handwäsche setzen. Diese ist besonders schonend. Alternativ kann der Büstenhalter aber, sofern es vom Hersteller angegeben ist, mit einem speziellen Wäschesack für BHs in die Waschmaschine gegeben werden.

Sollte der Hersteller allerdings ausschließlich eine Wäsche von Hand empfehlen, so sollte das Produkt auf keinen Fall in die Maschine. Lauwarmes Wasser, etwas Feinwaschmittel und ausreichend Zeit zum Einweichen genügen meist. Am Ende einfach den Büstenhalter auswaschen und nicht wringen.