Ekelhaft und bröckelig: Kundin macht widerlichen Fund bei Kaufland

Symbolbild Foto: Zákupák, Public domain, Wikimedia

Eine Kundin wettert jetzt gegen Kaufland. Der Grund ist, sie macht einen ekeligen Fund und macht ihrer Wut im Netz Luft.

Nachdem die Kundin bei Kaufland war, entdeckte sie in ihrem Einkauf etwas Widerliches und stellt den Ekelfund ins Netz.

Böse Überraschung nach Einkauf

Bei Kaufland kommt es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu Meldungen, in denen sich Kunden über die Ware beschweren. Auch dieses Mal hat eine Kundin eine Beschwerde, die sich gewaschen hat.

Die Frau war beim Supermarkt-Riesen einkaufen und hat sich viele frische Zutaten zusammengestellt. Zumindest ging sie davon aus, dass diese frisch waren. Doch zu Hause stellte sie fest, dass in Sachen Frische nicht wirklich das drin war, was sie gekauft hat.

Lesen Sie auch
Geld sparen: Ersten Haushalte kochen Eier mit Regenwasser

Dieses Produkt ist der Grund

Auf Facebook beschwerte sich die betroffene Kundin direkt bei Kaufland. Der Grund ist, dass die frisch gekaufte Milch nicht nur eklig riecht, sondern auch bröckelig ist. Die Frau hatte die Milch bei Kaufland gekauft und ging davon aus, dass sie frisch sei.

Beim ersten Öffnen war die Milch also leider schon verdorben. Und das konnte die Kundin deutlich riechen und auch sehen. Ein Blick auf das Haltbarkeitsdatum zeigt, dass die Milch noch lange davon entfernt war abzulaufen.

Kaufland reagierte direkt

Der Konzern nahm über einen Mitarbeiter direkt Kontakt zur Kundin auf und reagierte entsprechend. Kaufland entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten bei der Kundin und man möchte die Sache an das Kundenmanagement weitergeben.

Lesen Sie auch
Olivenöl: Bekannte Marken fallen durch bei Stiftung-Warentest

Auch um weitere Details, die die Kundin per Direktnachricht einreichen sollte, bat der Konzern. Man wolle der Sache nachgehen und dem Fall auf die Spur gehen. Denn schließlich hatte die Kundin die Milch erst einen Tag zuvor gekauft.