Erdbeeren schmecken nicht mehr süß: Viele machen selben Fehler

Erdbeeren in einer Spüle unter fließendem Wasser waschen, damit sie so richtig süß schmecken
Symbolbild © istockphoto/werkplaats

Es ist Erdbeerzeit! Um die rote Frucht jedoch richtig genießen zu können, sollte man sie vorher unbedingt waschen. Nur so schmecken die Erdbeeren richtig süß.

Zahlreiche Verbrauchertester, Fachmagazine und Landwirte raten dringend dazu, Erdbeeren vor dem Verzehr sorgfältig zu waschen. Dies säubert die Beeren nicht nur von möglichen Keimen und Pestiziden, sondern macht sie noch schmackhafter! Sauber und sicher schmeckt die Erdbeere noch süßer.

Darum ist das Waschen der Erdbeere so wichtig

Auf der Oberfläche der Erdbeeren können sich nicht nur Schmutz und Pestizidrückstände, sondern auch Bakterien befinden, die von verschiedenen Stadien des Anbaus, des Transports und der Lagerung stammen können. Obwohl Bio-Erdbeeren ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden angebaut werden, kann es passieren, dass auch an den Bio-Früchten Erde oder Schmutz haften bleiben.

Es ist also wichtig, die Erdbeeren gründlich zu reinigen, um ein Höchstmaß an Genuss und Sicherheit zu gewährleisten. Süß schmeckt die Erdbeere direkt nach dem Waschen nämlich immer noch und passt so perfekt als Beilage zum sommerlichen Drink auf dem Balkon oder dem Picknick im heimischen Garten.

So reinigt man die Erdbeeren richtig

Das Reinigen von Erdbeeren ist sowohl für das Wohlbefinden als auch den Genuss ein absolutes Muss. Jedoch sollte man dabei behutsam vorgehen, um matschige Stellen zu vermeiden. Ansonsten riskiert man, dass die Erdbeeren nicht mehr richtig süß schmecken. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Früchte zu waschen.

Lesen Sie auch
Nach 160 Jahren: Deutsches Familienunternehmen steht vorm Aus

Eine einfache Salatschleuder oder ein Spaghettisieb eignen sich gut, um die Erdbeeren unter sanft fließendem, kühlem Wasser vorsichtig abzuwaschen. Dabei sollte der Wasserhahn nur leicht geöffnet werden, um Druckstellen auf den Früchten zu vermeiden. Eine wassersparende Alternative besteht darin, die Erdbeeren in einer mit Wasser gefüllten Schüssel vorsichtig hin- und herzuschwenken und anschließend das Wasser abzuschütten.

Das gilt es beim Waschen von Erdbeeren ebenfalls zu beachten

Bei allen Methoden sollte man darauf achten, die Erdbeeren nicht zu lange dem fließenden oder ruhendem Wasser auszusetzen. Erdbeeren nehmen nämlich schnell Wasser auf und verlieren dann ihren intensiven Geschmack. Lass die Früchte deshalb keinesfalls zu lange im Wasser liegen.

Das für viele so lästige grüne Blättchen der Erdbeere sollte man erst nach dem Waschen mit einem kurzen, scharfen Messer entfernen. Am besten sogar kurz vor dem Essen. So stellt man ebenfalls sicher, dass die Frucht nicht zu viel Wasser aufsaugt. Nach dieser simplen, aber wichtigen Prozedur schmecken die Erdbeeren richtig süß und vollmundig.