Es wird ernst: Kaufland ändert Sortiment – Alltagsprodukte betroffen

Ein Kaufland Parkplatz mit Schild.
Symbolbild © istockphoto/ManuWe

Das Sortiment wird bei Kaufland geändert. Damit macht die Supermarktkette ernst. Für die Kunden bedeutet das eine Umstellung, denn beliebte Alltagsprodukte sind von der Änderung betroffen.

Bei Kaufland wird jetzt ernst gemacht, denn das Sortiment soll sich ändern. Dabei sind auch viele Alltagsprodukte betroffen. Darauf müssen sich die Kunden jetzt einstellen.

Das ändert sich bei Kaufland

Aufgrund der Preiserhöhungen und der hohen Personalkosten sowie der Inflation und der Energiekrise müssen viele Supermärkte und Discounter umdenken. So hat Kaufland nun entschieden, das Sortiment zu ändern.

Viele Kunden können nur noch sehr bewusst einkaufen und müssen dabei auf jeden Cent achten. Das spüren auch die Händler. Kaufland reagiert jetzt und will etwas ändern. Dabei geht es aber auch beliebten Alltagsprodukten an den Kragen.

Lesen Sie auch
Verboten: Das sollte man sonntags nicht in der Wohnung machen

Erste Anzeichen sichtbar

Schon jetzt können Kunden, die regelmäßig bei Kaufland einkaufen, beobachten, dass sich etwas tut. Vor allem im Kühlregal ist eine Umstellung sichtbar. So hat der Supermarkt eine Initiative gestartet, was Milch betrifft.

Zusammen mit „Schwarzwaldmilch“ werden die Milchflaschen nun nicht mehr mit einem Schraubverschluss versehen, sondern mit „Knick-&-ab-Laschen“. Diese sind 8 Cent preiswerter und sparen somit Geld.

Kaufland achtet auf die Kunden

Durch solche Veränderungen in der Verpackung und auch im Design, will man erreichen, dass Kosten eingespart werden können. Dadurch werden einige Produkte zwar anders aussehen, aber auch gleichzeitig stabil im Preis sein.

Kaufland will außerdem auch Solidarität zeigen. So möchte man einerseits nicht zulasten der Milchbauern deren Produkte anbieten und gleichzeitig auch den Kunden entgegenkommen, die nicht noch mehr für die Produkte bezahlen sollen.