Ausverkauft und noch Günstiger: Klimaanlage einfach selber bauen

Klimagerät selber bauen
Symbolbild © istockphoto/AlexLMX

Die heißen Temperaturen machen vielen zu schaffen. Eine Abkühlung kommt da ganz recht, doch Klimaanlagen sind sehr teuer. Allerdings nicht, wenn man sie selbst macht.

Einfach eine eigene Klimaanlage bauen. Mit wenigen Handgriffen kann das sogar gelingen und eine schöne Abkühlung mit sich bringen.

So wird die Wohnung kühl

Ein bisschen handwerkliches Geschick, ein wenig Basteln und schon kann sich jeder eine eigene Klimaanlage bauen. Und diese muss nicht einmal teuer sein, bringt aber durchaus den einen oder anderen Kühlungseffekt.

Für die eigene Klimaanlage wird ein Handtuch, einen Eimer ein Kleiderbügel, eine Wäscheleine oder einen Stuhl sowie ein Ventilator benötigt. Das Handtuch mit kaltem Wasser durchfeuchten und auf dem Kleiderbügel und der Wäscheleine oder Schnur aufhängen.

Lesen Sie auch
Preiserhöhungen bei DHL: Das wird jetzt besonders teuer

Abkühlung durch Verdunstung

Nun wird das Handtuch so aufgehangen, dass der Eimer unter dem Handtuch mit kaltem Wasser befüllt, so steht, dass das Handtuch dort hineinhängt. Mit Eiswürfeln wird das Wasser länger kalt gehalten. Jetzt einfach noch den Ventilator so platzieren, dass er hinter dem feuchten Handtuch steht und direkt auf das Tuch zeigt.

Nun muss er nur noch eingeschaltet werden. Der Ventilator hat dabei den Effekt, dass er die abgekühlte Luft im Raum verteilt und so die Temperaturen herunterkühlen kann. Ebenso einfach und effektiv kann eine weitere Variante darstellen, die ebenfalls sehr schnell gebaut ist.

Klimaanlage 2.0

Für die zweite Version wird ein Tischventilator, zwei kleine PET-Flaschen, etwas Draht und Eiswürfel benötigt. Die Flaschen etwa einen Zentimeter über dem Flaschenboden einschneiden. Um später das Eis einfüllen zu können, muss der Boden der Flaschen mit einem etwa 3 Zentimeter breiten Streifen verbunden sein.

Lesen Sie auch
Nach Speiseöl: Völlig neues Produkt im Supermarkt wird super knapp

Jetzt werden die Flaschen mit dem Draht, alternativ gehen auch Kabelbinder, am Ventilator befestigt. Dabei müssen die Flaschenböden nach oben zeigen. Eis hineingeben, Ventilator einschalten und schon kühlt es die Luft herunter. Ist das Wasser getaut einfach ausgießen und neue Eiswürfel einfüllen.